Das ist das Wichtigste im Leben.
nach der Wahrheit zu leben.

(Oscar Wilde, 1854-1900)

Lebenssprüche

Auf dieser Seite:

Ähnliche Themen

Tipps:

Zeit

Zeit können wir nicht verhindern,
aber Horizonte malen, damit wir
ab und zu ins Glück fallen.

(© Monika Minder)

Zufrieden mit dem Leben an sich kann man nur soweit sein, wie man seinen Frieden damit macht, dass man auf Dauer kaum je zufrieden sein kann.

(© Michael Depner, Wuppertal)

Leben versäumt

Wenn du am Abend
erwachst
und denkst,
du hast dein Leben
versäumt,
leb die Nacht
und du wirst sehen,
dass Leben
auch lacht,
wo Schatten sind.

(© Monika Minder)

Der Kunst des Lebens gehen die Künstler aus.

(© Horst A. Bruder)

Leben nicht verlernen

Vielleicht
den Weg neu anfangen,
sich tragen lassen,
mal mit, mal ohne Plan,
dabei das Leben nicht verlernen
und tief erfahren,
dass auch bei dunklen Wolken
bunte Sterne am Himmel stehen.

(© Beat Jan)

Sonnenuntergang mit Bäumen

© Bild Monika Minder, darf für privat (Karten, Mails) gratis verwendet werden. > Nutzung Bilder

Bild-Text:

Tiefes Leben ist das Resultat von bewusst wahrgenommener Gegenwart.

(© Monika Minder)

Deine Spuren

Deine Spuren zeichnen Leben,
wie Wiesen Blumen blühen lassen.
Du fragst nicht nach Gewinn,
Zeit für Andere ist dir der grösste Sinn.

(© Hanna Schnyders)

Der Mensch muss so leben, dass er Stunden und Zeiten hat, da er sein Gemüt sammelt, dass sein Leben an Durchsichtigkeit gewinne!

(Søren Kierkegaard, 1813-1855)

Was sich findet

Was sich in sich findet,
in zartem Willkommen,
blendet keinen Tag.

(© Monika Minder)

Ich sehe diese entsetzlichen Weiten des Weltalls, die mich einschliessen, und ich finde mich an einem Winkel dieses gewaltigen Raums gefesselt, ohne dass ich weiss, warum ich an diesem Ort und nicht vielmehr an einen anderen gestellt bin und warum die kurze Frist, die mir zu leben gegeben ist, mir gerade zu diesem Zeitpunkt und nicht vielmehr zu einem anderen der ganzen Ewigkeit, die auf mich folgt, bestimmt ist. Ich sehe überall nur Unendlichkeiten, die mich wie ein Atom und wie einen Schatten einschliessen, der nur einen unwiederbringlichen Augenblick lang dauert.

(Blaise Pascal, 1623-1662)

Die Liebe ist

Die Liebe ist
So langsam,
Dass sie,
Zum Ziele zu gelangen,
Am Leben nicht genug hat.
Sie geht
Bis an den Tod,
Und fängt vielleicht
Den Weg
Von neuem an.

(Arno Nadel 1878-1943, Musikwissenschaftler, Schriftsteller)

> mehr Sprüche der Liebe

Sich fühlen, wie ein Vogel auf einem knospenden Ast. Leben veraltet nur, wo wir ständig rasen.

(© Jo M. Wysser)

Die ersten Jahre deines Lebens

Die ersten Jahre deines Lebens
bist du Regen
und weisst es nicht

Dann die Jahre
in denen du strömst
allen Widerständen entgegen
in denen du suchst
deinen eigenen Lauf
in denen du wirst
Bach Fluss Strom

Dann die Jahre
in denen du bist
Meer
in sich machtvoll wogend und stürmisch
in sich angekommen still und weit

Und dann die Jahre
in denen du sinkst
weg vom Licht
weg vom Regen
hinab an den Grund
und du weisst es nicht.

(An Agni Smidah, Mystiker)

hier gefunden: aphorismen.de)

Pusteblume in zartem rot-orange

© Bild Monika Minder, darf für privat (Karten, Mails) gratis verwendet werden.

Bild-Text:

Blumen sind die zarten Gedanken der Liebe und des Lebens.

(© Monika Minder)

Freude finden

Finde Freude, auch wenn es unkonventionelle Wege benötigt.

(© Monika Minder)

Zeitmangel

Wer die Zeit sich suchen mag,
Hat sie stets gefunden:
Für den Fleissigen hat der Tag
Achtundvierzig Stunden.

(Ludwig Fulda 1862-1939)

Wir urteilen, wägen ab, vergleichen, weisen zurück und lassen zu. Dabei kommen wir kaum dazu, wahrzunehmen, was wirklich ist.

(Krishnamurti, 1895-1986, indischerPhilosoph)

Sich wahrnehmen

Nehmen Sie sich wahr. Was Sie erkennen ist das, was Ihren Wert bereits ausmacht. Das Selbstwertgefühl beruht auf der Beachtung des eigenen Selbst. Vom Lob anderer hängt man nur ab, wenn man sich selbst nicht beachtet.

(© Michael Depner, Wuppertal)

verblühter Löwenzahn

© Bild Monika Minder, darf für privat (Karten, Mails) gratis verwendet werden.

Bild-Text:

Leben ist Erfahrung von Wirklichkeit. Wer lebt, tauscht Zeit gegen Erfahrung aus.

(© Michael Depner, Wuppertal)

Lösungen

Das Leben und wir selbst sind damit angelegt, Lösungen zu finden.

(© Monika Minder)

Der edle Mensch bleibt dem treu, was recht ist, unabhängig von dem Glauben, den andere in ihn setzen.

(Konfuzius 551-479 v.Chr., chinesischer Philosph)

Gegenwärtigkeit

In der Gegenwärtigkeit erhält das Leben mehr Substanz.

(© Monika Minder)

Paradies

Manchmal reicht schon ein Lächeln, um aus seinem Herzen ein kleines Paradies zu machen.

(© Monika Minder)

In das Buch deines Lebens

In das Buch deines Lebens kannst du jeden Tag von Liebe schreiben, wenn du deinem Herzen eine Chance gibst, sich zu öffnen.

(© Monika Minder)

Das Leben ist ein Geschenk. Wir verdienen es, indem wir es hingeben.

(Tagore 1861-1941, bengalischer Philosoph, Dichter)

Leben bestreiten

Es scheint am Ende nicht genug, Leben einfach zu bestreiten. Es braucht doch immer wieder Mut und auch begreifen.

(© Monika Minder)

Das ist Sehnsucht: Wohnen im Gewoge und keine Heimat haben in der Zeit.

(Rainer Maria Rilke 1875-1926, deutsch-österreichischer Dichter)

Herbsteinzug

Auch ein Blatt legt sich nicht schlafen, nur weil der Herbst eingezogen ist.

(© Monika Minder)

Abendstimmung mit Bäumen

© Bild Monika Minder, darf für privat (Karten, Mails) gratis verwendet werden.

Bild-Text:

Der Weg braucht dein Herz, das Ziel deine Vision.

(© Monika Minder)

Das Leben ist ein Augenblick

Das Leben ist ein Augenblick,
der dir geliehen
für eine Zeit des Glücks
in einer Ewigkeit der Liebe.

(© Monika Minder)

Wer sich Zeit nimmt

Wer sich Zeit lässt wahrzunehmen, findet eine Ordnung, über die er nicht mehr herrschen muss.

(© Michael Depner)

Zitate hier veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung von Michael Depner, Wuppertal.

Das Jetzt geniessen

Nichts anderes als das Jetzt geniessen, nur einen Augenblick ganz da und gegenwärtig sein, um wieder mit dem Leben zu fliessen.

(© Monika Minder)

Was unerschöpflich ist

Begrenzt ist das Leben, doch unerschöpflich die Liebe.

(Ihara Saikaku 1642-1693, japanischer Schriftsteller)

Ziel

Ein Ziel sollte nicht das Ende eines Bestrebens sein, sondern Motor für einen Neuanfang.

(© Monika Minder)

> mehr Sprüche Neuanfang

Wollen und tun

Wenn dem Wollen ein Tun folgt, ist das der erste Schritt zu einer neuen Erfahrung.

(© Monika Minder)

Gräser mit Blick ins Helle

© Bild Monika Minder, darf für privat (Karten, Mails) gratis verwendet werden.

Bild-Text:

Wer ein Ziel hat, braucht vieles nicht.

(© Monika Minder)

Blumen sind

Blumen sind die zarten Gedanken der Liebe und des Lebens.

(© Monika Minder)

Aufmerksamkeit und Liebe

Was die Sonne für die Natur, sind Aufmerksamkeit und Liebe des Menschen Lebenselixier.

(© Monika Minder)

Der gute Beginn

Alles hängt von dem guten Beginn des Tages ab, was sogar gleichgültige Handlungen gut und verdienstvoll machen kann.

(Maria Theresia 1717-1780, österreichische Fürstin)

Leben ist

Leben ist nicht einsam, weil die Seele weiss, dass du der Gedanke von etwas ganz Grossem bist.

(© Monika Minder)

Wahres Leben

Wahres Leben zeigt sich uns am meisten in der Sehnsucht.

(© Monika Minder)

Das Glück des Lebens

Das wahre und sichtbare Glück des Lebens liegt nicht ausser uns, sondern in uns.

(Johann Peter Hebel 1760-1826, deutscher Dichter, Theologe)

Dem Leben Qualität geben

Wenn wir dem Leben so viel Qualität geben wie möglich, wird es in jedem Moment ein tiefes Leben.

(© Monika Minder)

Lebensjahre

Die gelebten Lebensjahre spielen weniger eine Rolle als vielmehr das Leben in ihnen.

(© Monika Minder)

Das Glück des Lebens

Die einzige Freude auf der Welt ist das Anfangen. Es ist schön zu leben, weil leben anfangen ist, immer, in jedem Augenblick.

(Cesare Pavese 1908-1950, italienischer Schriftsteller)

Blumen sind

Blumen sind die Liebesgedanken der Natur.

(Bettina von Arnim 1785-1859, deutsche Schriftstellerin)

Margerite in orange

© Bild Monika Minder, darf für privat (Karten, Mails) gratis verwendet werden.

Bild-Text:

Das wahre und sichtbare Glück des Lebens liegt nicht ausser uns sondern in uns.

(Johann Peter Hebel 1760-1826)

Freue dich

Freue dich an den Wolken, sie bringen Schatten an heissen Sommertagen.
Freue dich am Duft des Grases, er weckt in dir neue Sinne.
Freue dich über die Blumen am Wegrand, sie schenken dir ein Lächeln.
Freue dich an den Tieren und den Menschen, denen du begegnest, sie sind Geschenke der Liebe, so wie du.

(© Monika Minder)

Lebensreife

Es ist doch ein Vorzug der Reife, unwesentliche Dinge von wesentlichen unterscheiden zu können.

(© Monika Minder)

Das Leben beginnt

Das Leben beginnt mit dem Tag, an dem man einen Garten anlegt.

(Aus China)

Du bist der Anfang

Du bist der Anfang aller Ewigkeit, der Spiegel einer grossen Seele.

(© Monika Minder)

Träume färben

Gemeinsam Träume färben, damit auch der Morgen bunt wird und Rosen uns duften.

(© Monika Minder)

> mehr Lebenssprüche

Gedanken

Das Hier und Jetzt gestalten

Die Zukunft ist nicht die Ewigkeit, aber das Hier und Jetzt.

Von diesem Hier und Jetzt, dem Moment, dem Augenblick, sprechen wir viel. Das Leben findet jedoch bei den meisten Menschen als Erinnerung oder Erlebnis im Gestern, als Termin, Plan oder Wunsch im Morgen statt.

Die Beachtung dessen, was wir Gegenwart nennen, oder besser gesagt, Gegenwärtigkeit, braucht zuerst eine Schulung unserer Wahrnehmung.

Am Gegenwärtigsten sind wir, wenn wir Schmerzen haben. Da sucht etwas vehement nach dieser Aufmerksamkeit.

Unsere Wahrnehmung bestimmt, was wir tun. Wie besser wir uns selbst wahrnehmen, wie echter können wir handeln und unser Leben gestalten. Die aktuellen Gefühle sagen uns etwas darüber aus, was uns fehlt, was wir brauchen.

(© Text und Spruch Monika Minder)

Geduld

Mit uns selber Geduld haben, erfordert ebenso viel von uns, wie Geduld mit anderen zu haben. Es ist ein ständiges Lernen, eine Entdeckungs- und Erfahrungsreise. Wie oft stehen wir uns selber im Wege und trampen auf unseren Seelen herum. Zu sich selbst kommen ist Aufgabe und Geheimnis zugleich.

(© Text von Monika Minder)

> mehr Gedanken

Kurz und knapp

Es ist nie zu spät, so zu sein, wie man es gerne gewesen wäre.

(George Eliot 1819-1880)

Wo Begeisterung ist, kann das Leben fliessen.

(© Monika Minder)

Der Vorfahre jedes Tuns ist ein Gedanke.

(Ralpf Waldo Emerson 1803-1882)

Was nicht vergessen bleibt, scheint wirklich erlebt.

(© Monika Minder)

Erfahrungen verereben sich nicht, jeder muss sie allein machen.

(Kurt Tucholsky 1890-1935)

Hochfliegende Träume leben, ohne abzuheben.

(© Monika Minder)

Ein Beruf ist das Rückgrad des Lebens.

(Friedrich Nietzsche 1844-1900)

Fehler bieten die Möglichkeit anders vorwärts zu gehen.

(© Monika Minder)

Wage jetzt deine Schritte.

(Franziska Stoecklin 1894-1931, aus Brücke der Angst)

Welt essen, wo sie drängt.

(© Monika Minder)

Eine neue Art von Denken ist notwendig, wenn die Menschheit weiterleben will.

(Albert Einstein 1879-1955)

Leben ordnen, lernen aus dem Chaos.

(© Monika Minder)

Der Zweck des Lebens ist das Leben selbst.

(Johann Wolfgang von Goethe 1749-1832)

Augenblicke der Stille sind kostbar.

(© Monika Minder)

Aus kleinem Anfang entspringen alle Dinge.

(Cicero 106-43 v.Chr.)

Echtes Leben braucht mehr Aufmerksamkeit auf die eigene Wahrnehmung.

(© Monika Minder)

Die Samen der Vergangenheit sind die Früchte der Zukunft.

(Buddhistische Weisheit)

Brücken brauchen Behutsamkeit und offene Augen.

(© Monika Minder)

Wer loslässt hat zwei Hände frei.

(Chinesische Weisheit)

Augenblicke der Stille sind kostbar.

(© Monika Minder)

Der nächste Tag ist der Schüler des vorigen.

(Publilius Syrus, 1 Jh.v.Chr.)

Lebensweisheiten

Hier erhalten Sie tiefgründige Zitate und Texte von klassischen und bekannten Philosophen sowie aktueller Autoren.

Glückwünsche

Diese Wünsche, Gedichte und Sprüche sind vielseitig einsetzbar. Die Textbeispiele sind hilfreich, so dass man schnell die richtigen Worte zur Verfügung hat.

Geschenk Tipps

Impulse der Achtsamkeit - Geschenkbuch

365 Tage innere Stärke

nach oben